PILLER in der Presse: "Unter Volldampf"

In der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich das faktor-Magazin in einem Artikel mit dem Titel "Unter Volldampf" mit Piller Blowers & Compressors. Der Beitrag erklärt leicht verständlich, wie wichtig die Maschinen aus Moringen für die Unternehmen sind, die sie einsetzen. Dazu zeigt der Artikel auf, wie das Thema Digitalisierung intern vorangebracht wird – und an welchen Ideen PILLER in diesem Bereich für Kunden arbeiten. Schöne Bilder aus der Produktion geben Einblick hinter die Kulissen.

In der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich das faktor-Magazin in einem Artikel mit dem Titel "Unter Volldampf" mit Piller Blowers & Compressors. Der Beitrag erklärt leicht verständlich, wie wichtig die Maschinen aus Moringen für die Unternehmen sind, die sie einsetzen. Dazu zeigt der Artikel auf, wie das Thema Digitalisierung intern vorangebracht wird – und an welchen Ideen PILLER in diesem Bereich für Kunden arbeiten. Schöne Bilder aus der Produktion geben Einblick hinter die Kulissen.

 

Wenn es zum Beispiel um Tomatenmark, Papier, Kaffeepulver, das Feierabendbier oder das Salz in der Suppe geht, werden in der Produktion Maschinen von Piller Blowers & Compressors genutzt. Aber auch im Reinigungsprozess unseres Abwassers kommen sie zum Einsatz. Kurz gesagt: Die Hochleistungsgebläse und Kompressoren aus Moringen werden in verschiedenen Branchen gebraucht, wenn Produktionsprozesse energieeffizienter gestaltet werden sollen. Das Ziel: Den im Herstellungsprozess genutzten heißen Dampf rückzugewinnen, mit den Gebläsen und Kompressoren zu verdichten, wieder auf eine höhere Temperatur zu bringen und ihn letztlich erneut im Prozess verfügbar zu machen. Mit dieser Technologie wurde Piller zum Marktführer – weltweit. Rund um den Globus gibt es kaum ein Land, das noch nicht beliefert wurde. Die Exportquote liegt bei mehr als 85 Prozent.

 

Die Technologie hat spektakuläre Effekte für die Kunden: Die Maschinen von PILLER sorgen für stabile Bedingungen im Produktionsprozess und damit eine gleichbleibende Qualität bei den Endprodukten. Aber vor allem reduzieren sie den Energieeinsatz im Produktionsprozess zum Teil drastisch. Denn um den noch warmen Dampf wieder aufzubereiten und aufzuheizen, muss weniger Energie eingesetzt werden als für die Neuproduktion derselben Menge. „Obwohl natürlich auch unsere Maschinen Energie verbrauchen, können Kunden die eingesetzte Energie im Gesamtprozess um das Sechs- bis Achtfache senken“, sagt PILLER-Geschäftsführer Christoph Böhnisch im Interview mit faktor.

 

Die Antworten auf die Fragen was die Maschinen von PILLER noch bewirken, wie das Thema Digitalisierung intern und mit Ideen für digitale Services und Lösungen für Kunden vorangetrieben wird, finden Sie hier im ausführlichen Artikel – genau wie schöne Bilder aus der Produktion in Moringen.

Mehr über PILLER erfahren

PILLER Video – Einblick in die Produktion

Starten Sie das Video, verschaffen Sie sich einen Eindruck von unserer Fertigung! Welche Arbeitsstationen gibt es? Mit welchen High-End-Maschinen wird gearbeitet und wie wird die Qualität sichergestellt?