Piller Global India eröffnet Tech Center in Pune

Piller Global India, ein Tochterunternehmen von Piller Blowers & Compressors, hat im Juli ein neues Tech Center in Pune eröffnet. In dem modernen Gebäude mit großflächiger Glasfront befinden sich Büros für Servicetechniker und eine Werkstatt. Doch vor allem wird es als Ausstellungsraum genutzt und bietet Platz für Veranstaltungen sowie Schulungen. Als Anlaufpunkt für Kunden wird es eine wichtige Rolle für die Umsetzung der Wachstumspläne in Indien spielen.

Piller Global India, ein Tochterunternehmen von Piller Blowers & Compressors, hat im Juli ein neues Tech Center in Pune eröffnet. In dem modernen Gebäude mit großflächiger Glasfront befinden sich Büros für Servicetechniker und eine Werkstatt.Doch vor allem wird es als Ausstellungsraum genutzt und bietet Platz für Veranstaltungen sowie Schulungen. Als Anlaufpunkt für Kunden wird es eine wichtige Rolle für die Umsetzung der Wachstumspläne in Indien spielen.

 

Nach nur fünf Monaten Bauzeit hat die Piller Global India PVT Ltd., ein Tochterunternehmen der Piller Blowers & Compressors GmbH, Mitte Juli ein etwa 470 Quadratmeter großes Tech Center in Pune offiziell eröffnet. „Seit der Firmengründung im Jahr 2016 haben wir kontinuierlich Wachstum erzielt und einen funktionierenden Zugang zum Markt, zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie und im Bereich Abwasseraufbereitung, gefunden“, sagt Vimal Kalaria, Geschäftsführer der Piller Global India. „Um unsere Position im Markt zu festigen und weiter zu wachsen, haben wir jetzt mit dem Tech Center einen Ort für unsere Kunden geschaffen, an dem sie unsere Produkte sehen und anfassen können.“ An einem dort aufgebauten VapoFan können Vimal Kalaria und die anderen indischen Kollegen anschaulich erklären, wie PILLER-Produkte funktionieren und was sie bewirken. Doch das Tech Center wird nicht nur als Ausstellungsraum genutzt: Es beherbergt außerdem Büros für Servicetechniker, eine Werkstatt und bietet Platz für Veranstaltungen sowie Schulungen. Eingeweiht wurde der moderne Bau mit großflächig verglaster Front mit einer traditionellen hinduistischen Puja, einer im Alltag weitverbreiteten Zeremonie zur Ehrerweisung an die Götter.

 

Auch PILLER-Geschäftsführer Christoph Böhnisch, der als Gast bei der Eröffnungsfeier in Pune war, sieht Wachstumschancen in Indien. „Der im Augenblick größte Markt für uns ist nach wie vor ZLD (Zero Liquid Discharge), also die letzte Reinigungsstufe zur Säuberung von industriellen Abwässern“, erklärt er. Die Bio-Ethanol-Herstellung ist ein weiterer Bereich mit Wachstumspotential. „Wir liefern außerdem einen ersten innen polierten VapoFan in die Pharmaindustrie, der in einem Prozess eingesetzt wird, in dem hochreines Wasser für Injektionszwecke hergestellt wird. Folgeaufträge sind aus unserer Sicht auch in diesem Umfeld wahrscheinlich.“ Christoph Böhnisch und Vimal Kalaria gehen gemeinsam davon aus, dass in diesem Jahr ein Auftragseingang von mindestens viereinhalb Millionen Euro und im Folgejahr von mehr als fünfeinhalb Millionen Euro realistisch ist. „Wir sind uns sicher, dass sich das Investment auszahlen und das Tech Center uns dabei helfen wird, unseren Marktanteil auszubauen“, betont Vimal Kalaria. „Wir konnten direkt nach der Eröffnung drei VapoFans verkaufen.“ Zukünftig werden laufend drei bis fünf der Maschinen bevorratet, um schnelle Lieferungen zu ermöglichen.

 

„Für mich ist das Tech Center ein stimmiges Konzept, das unsere indischen Kollegen überzeugend umgesetzt haben. Es wird uns helfen, unsere Leistungsfähigkeit als Unternehmen und die unserer Produkte im indischen Markt noch deutlicher als bisher zu zeigen“, ist Christoph Böhnisch überzeugt.

Mehr über PILLER erfahren

PILLER Video – Einblick in die Produktion

Starten Sie das Video, verschaffen Sie sich einen Eindruck von unserer Fertigung! Welche Arbeitsstationen gibt es? Mit welchen High-End-Maschinen wird gearbeitet und wie wird die Qualität sichergestellt?